news


27.11.2018: Lily ist nun überall auf den Seiten verlinkt, ich hoffe, die Links funktionieren.
Von den neuen Welpenbesitzern bekomme ich viele begeisterte Nachrichten. Scheinbar machen sich die kleinen Monsterchen prima!
Lily ist einfach nur genial! Sie ist so ein cooles, offenes, lustiges, freches Mädel! Wir haben sie schon sehr ins Herz geschlossen. Allerdings werden wir doch nochmal über den Rufnamen nachdenken. Chilli und Lily klingt doch einfach zu quietschig! Im Moment ist unser Favorit "Trouble". Wir denken, das passt sehr gut zu ihr.

15.11.2018: So, nachdem nun Tierärztin und Zuchtwartin hier waren, wurden auch schon die ersten beiden Welpen abgeholt. Fenya und Face sind heute ausgezogen. Aber ich bin sicher, dass sie ein ganz wunderbares neues Zuhause und ein tolles Leben haben werden.
Nun hatte ich endlich Zeit, die Wochenportraits und noch einige andere Fotos in die Galerie zu laden. Schöne Fotos zu machen wird im übrigen immer schwieriger. Die kleinen Racker wollen einfach nicht still halten! Daher sind die Fotos nicht immer 100 %ig gelungen. Dennoch viel Spaß damit!

13.11.2018: Oh du meine Güte, nun ist es soweit! Acht Wochen wurden sie heute! Mir ist schon ganz flau im Magen. Am Donnerstag werden die ersten beiden, Face und Fenya, abgeholt. Ich darf gar nicht daran denken.
Heute war zur Feier des Tages die Tierärztin da und hat die armen Kleinen geimpft und gechipt. Die Jungs fanden das überhaupt nicht lustig und mussten ihre Fassungslosigkeit ob dieser fiesen Behandlung lautstark Gehör verschaffen. Finnegan nahm es etwas gelassener. Und die Mädels waren sowieso entspannter.
Am 07.11. sind die F-chen das erste Mal Auto gefahren. Nachdem wir den Streithammel wieder aus der Box entfernt hatten, ging es auch ganz gut.
Als wir am Ziel (einem Sportplatz) angekommen waren, haben sich die Süßen sofort auf den Weg gemacht und die Welt erkundet. Weg waren sie! Ich war fassungslos! So etwas habe ich noch nicht erlebt. Wir hatten wirklich große Mühe, die Rasselbande aus Schuppen und Wald rauszusammeln und irgendwie auf dem Platz beieinander zu halten. Nachdem dann jeder noch ein Mauseloch ausgebuddelt hatte waren sie fix und fertig. Und ich auch 😆
Zu Hause angekommen, wollten sie nur noch schlafen.
Ich liebe diese Welpen!!
Am Sonntag haben wir den zweiten Ausflug unternommen. Wohlweislich mit einem Verhältnis von 2 Menschen pro Welpe. Wir sind zu einem kleinen Baggersee in der Nähe gefahren, der schön flach ausläuft und wo man viel Platz bis zur nächsten Straße hat. Der Baggersee hat die Kleinen nicht wirklich interessiert. Aber der Graben, der parallel dazu verläuft und normalerweise trocken ist... Darin stand genügend Wasser, dass Hund darin schwimmen kann. Und das haben die kleinen Mistratten gleich mal ausprobieren müssen.
Steffen ist heldenhaft in den Graben gesprungen und hat die munter vor sich hin paddelnden Welpen wieder rausgezogen. Die haben allerdings nicht verstanden, was das sollte und konnten nur mit größter Mühe davon abgehalten werden, wieder hineinzuspringen.
Die spinnen, die F-chen!!
Leider gibt es heute noch keine Portraitfotos, wir sind heute einfach ncht dazu gekomen. Dafür aber jede Menge andere Fotos und Videos.

06.11.2018: Nur noch eine Woche, dann sind sie schon weg! Ich kann es kaum glauben. Wir haben so viel Spaß mit den Welpen! Ich liebe jeden einzelnen von ihnen und würde am liebsten alle behalten.
Neue Spielgeräte werden völlig selbstverständlich in Besitz genommen, neue Geräusche neugierig nachverfolgt, neue Menschen, neue Hunde... alles wird mit großer Begeisterung angenommen.
Heute sind wir alle zusammen zu den Nachbarn rüber gelaufen und die Zwerge haben mit großem Spaß deren Garten erkundet. Das einzige, was sie etwas irritiert hat, war ihre eigene Mama. Die hat plötzlich akute Anfälle von Spiellust bekommen, was die Kleinen gar nicht gewohnt sind von ihr.

Nun hat auch der letzte der Welpen (nämlich unserer ) seinen Namen bekommen. Das rote Mädel wird Fire Lily, also Feuerlilie heißen. Wir hoffen sehr, dass das klappt mit "Chilli" und "Lily", aber der Name hat uns so gefallen!

Inzwischen haben die Kleinen schon die verschiedensten Dinge, die man so fressen kann, kennengelernt. Sie hatten nun Fleisch sowie Knochen von Hühnchen, Pute, Wasserbüffel, Rind, Reh und Fisch. Sie fressen sehr gerne fetten Speisequark mit Apfelmark oder einer Mischung aus Äpfeln, Banane, Karotten und Birne. Joghurt finden sie nicht so prickelnd, Banane pur auch nicht. Aber Karotten kann man ganz wunderbar abnagen, fast so wie die diversen Knochen. Ich würde sagen, sie sind gut gerüstet für die Welt.
Die Kotproben waren bisher auch alle negativ, also kann ich sagen, den Zwergen geht es bestens!

Martina war da und hat wunderhübsche Fotos von ihnen gemacht, die man heute als Portrait bewundern kann! Viel Spaß damit!

30.10.2018: Nun sind schon sechs Wochen um. Die wachsen so schnell!
Es ist einfach nur schön, im Garten zu sein und mit den Welpen zu spielen. Sie sind so aufgeweckt und beziehen mich immer wieder mit ein in ihr Spiel. Und wenn sie müde sind, kommen sie her, legen sich zu mir (oder wer auch immer da gerade zur Verfügung steht) und schlafen ein. Das ist zum Dahinschmelzen.
Tagsüber sind sie nun im ganzen Garten unterwegs und lernen das alltägliche Leben in einer dörflichen Umgebung kennen. Autos, die vorbei fahren, Kinder, die spielen und kreischen, Leute, die vorbei laufen, Rasenmäher, Kreissägen, Müllabfuhr... alles, was halt so dazu gehört.
Die Verteilung der Damen steht inzwischen fest. Mme. Rouge darf bei uns bleiben. Sie entspricht für uns innerlich und äußerlich am meisten dem, was wir wollen. Soll heißen, sie hat nen Dickschädel und kann ganz schön krätzig werden. Außerdem ist sie schön kräftig gebaut und hat das Plüschfell ihrer Mami geerbt. Mal sehen, wie sie sich entwickelt.
Mme. Rose zieht an den Tegernsee zu Petra und Thomas, die schon Enyas Schwester hatten.
Mme. Jaune wird Schweizer Zieheltern haben und auf einem Hof leben, zusammen mit einer älteren Grönidame und vielen weiteren Tieren.
Mr. Silver zieht in die Schweiz, er bekommt einen großen Grönibruder und wird als Therapiehund ausgebildet, wenn er sich weiterhin so gut zeigt.
Ja, so langsam ist schon das Ende der Welpenzeit bei mir in Sicht. Ich darf gar nicht daran denken, da kommen mir jetzt schon die Tränen. Aber die rote Madame wird uns ja fleißig auf Trab halten und unser Leben bereichern.
Natürlich gibt es wieder Wochenportraits. Anscheinend gab es mit der Galerie Probleme, aber nun sollten alle Fotos und Videos der letzten Wochen zu sehen sein.

27.10.2018: Ich habe gerade viele nette Fotos hochgeladen vom gestrigen Tag. Es war ja wirklich schönes Wetter und die Zwerge waren im ganzen Garten unterwegs.
Am Nachmittag kam dann Chester zu Besuch, der 6 Monate alte Berner Sennen"welpe" von nebenan. Da haben sie aber gestaunt! Zunächst wurde abgeklärt, ob der eventuell auch Milch gibt. War leider nicht der Fall, also weitgehend uninteressant
Chester wusste auch erst nicht so recht, was man so dermaßen kleinen hundeähnlichen Wesen anfangen soll. Dann aber hat sich Mr. Lavender des armen "Welpen" angenommen und sie haben sehr süß miteinander gespielt. Davon gibt es ein schönes Video!

23.10.2018: 5. Woche. Der Hammer! Ich kann es nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht. So viel Besuch, immer was los, immer was zum umbauen, basteln...
Heute haben die Zwerge schon drei Mahlzeiten bekommen. Als zweite Fleischsorte haben sie nun auch Pute kennengelernt. So ein Putenherz bzw. -magen hat die perfekte Größe. Daran können sie sich nun ausprobieren und üben, wie man die Zähnchen einsetzt. Manche versuchen es wieder mit anjammern, manche sind sehr energisch am ackern. Sehr interessant zum zuschauen. Und nebenbei muss man das liebende Muttertier davon abhalten, den Kleinen ihr Futter zu klauen.
Nun haben sie den kompletten Bereich hinter dem Haus für sich. Das Gelände wurde schon fleißig erkundet. Auch der Tunnel, der plötzlich darin aufgetaucht ist, wurde begeistert genutzt. Da kann man so schön der Mama hinterher rennen! Den Klappersack fanden sie auch toll und haben gleich mal ne Runde darauf geschlafen. An dem Geräusch der klappernden Dosen haben sie sich überhaupt nicht gestört. So gehört sich das!
So langsam werden aus den süßen kuscheligen Hundebärchen sehr aktive mit spitzen Zähnchen und Krallen bewaffnete Monsterchen. Da muss man dann doch mal seine Zehen und Finger in Sicherheit bringen, bevor all zu sehr daran herumgezerrt wird. Aber es macht dennoch großen Spaß, mit den Süßen zu toben und zu kuscheln.

21.10.2018: In der Galerie gibt es ein paar neue Fotos!
Es macht gerade so viel Spaß mit den Welpen zu spielen! Inzwischen kann man schon kleine Zerrspielchen veranstalten, manchmal mit dem Seil, meistens versuchen sie es mit den Fingern. Man kann auch schon den Charakter der einzelnen Welpen erahnen. Allen gemeinsam ist ein sehr offenes neugieriges Wesen. Sie kommen mit großer Begeisterung angerannt, wenn sie uns sehen und nehmen intensiv Kontakt auf. Sie wollen sehr gerne hochgenommen werden und beschäftigen sich völlig unbefangen mit der Person, die sie da gerade auf dem Arm hat.
Mr. Lavender und Mme. Jaune scheinen bisher den meisten Trieb zu haben und sind allzeit bereit für Zerrspiele. Auch Mme. Rouge macht da gerne mit. Mr. Sky Blue und Mr. Maroon sind begeisterte Kuschelbärchen. Mr. Silver kuschelt auch ganz gern, liegt aber auch einfach gerne in der Hundehütte und pennt. Mme. Rose ist für alles zu haben, ist aber ein kleines bisschen ruhiger.
So zeigen sie sich im Moment, aber man muss natürlich die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten.
Insgesamt bin ich mit dem Charakter des ganzen Wurfes sehr zufrieden. Die F-chen sind so aufmerksam, offen und pfiffig, sie sind einfach nur toll!!
Zur Zeit bekommen sie zwei Mal täglich Rinderhackfleisch zum Futtern, das lieben sie sehr. Die Näpfe sind immer sehr schnell leer.

16.10.2018: Vier Wochen sind schon rum! Wahnsinn! Heute gibt es hübsche Portraits aus dem Garten. So langsam sehen die Zwerge aus wie richtige Hunde.
Ich habe heute schwer geschuftet und für die Süßen den Kernbereich hergerichtet, in dem sie die nächsten vier Wochen wohnen werden. Sie haben also heute ihre Hundehütte kennengelernt, den überdachten Bereich und den Garten bis hin zum Kirschbaum. Da haben sie ganz schön gestaunt.
Morgen gibt es mehr dazu, muss die Kleinen noch rein holen...

12.10.2018: Bei diesem wunderschönen Wetter macht es so viel Spaß, bei den Kleinen draußen zu sitzen und sie zu beobachten. Inzwischen bekommen sie Rinderhack in zwei flachen Schalen serviert und müssen selbst sehen, wie sie damit klar kommen. Das klappt bei den meisten wunderbar. Nur ein, zwei denken immer noch, dass man das Zeug bestimmt auch irgendwie zutzeln kann. Aber auch die werden demnächst den richtigen Dreh raus haben.
Mittlerweile kann man auch schon die ersten Zähnchen spüren, dann gibt es bald die ersten Fleischbrocken zum Fressen.
Im Garten sind heute einige sehr schöne Fotos entstanden, die man in der Galerie bewundern kann.

09.10.2018: So, nun sind die kleinen F-chen schon drei Wochen alt! Sie haben sich rasant entwickelt und die Gewichte sind regelrecht explodiert!
Seit dem heutigen Tag sind sie den ganzen Nachmittag draußen und schlafen nachts in ihrem gewohnten Hundezimmer. Das finden sie prima, nur Chilli muss sich noch etwas daran gewöhnen. Sobald jemand am Garten vorbei geht, flippt sie ziemlich aus und muss ihre Babys beschützen. Aber das wird auch wieder besser.
Heute Nachmittag war auch schon der erste Besuch da, der im November einen der kleinen Rüden mit nach Hause nehmen wird. Es war sehr schön zu sehen, wieviel Vertrauen die Welpen in den Menschen haben. Die krabbelten völlig unbefangen über alles drüber, was ihnen im Weg war. Manchmal trifft einen ein prüfender Blick, und dann gehts weiter. Sie sind einfach gerade zuckersüß!
Natürlich gibt es wieder schöne Portraits von den 7 Zwergen.

07.10.2018: Die kleinen Maulwürfe entwickeln sich langsam zu Hunden. Die Augen sind offen und werden auch "benutzt". Die Fortbewegung auf vier Beinen klappt auch schon ganz gut. Insgesamt sind sie gerade zuckersüß. Wenn man vor dem Zimmer steht und einen sieben Zwerge aus kleinen Knopfäuglein anschauen und dann noch auf einen zu wackeln... das ist wirklich zum dahinschmelzen!
Sie haben inzwischen das ganze Hundezimmer erobert und waren gestern und heute schon mal für ein Stündchen draußen in der Sonne. Im Garten gab es viel zu erleben: Gras, Sonnenschein, Kinder und der erste Tartar! Da waren die Kleinen dann doch bald ziemlich platt.
Ich habe nun schon angefangen zuzufüttern, weil ich der Meinung bin, dass Chilli etwas zu wenig Milch hat. Die Welpen finden das super und nehmen es mit großer Begeisterung an. Mr. Lavender und Mme. Rouge hängen mit Feuereifer in der Schüssel drin, der Rest lässt sich lieber füttern.
Es gibt in der Galerie einige schöne Fotos vom Garten und von der Zusammenführung der Menschen- und Hundekinder.

02.10.2018: Die F-chen sind nun schon zwei Wochen alt. Und natürlich gibt es wieder Wochenportraits
Das wird allerdings immer schwieriger, weil die Zwerge inzwischen doch sehr lebhaft sind und nicht wirklich still halten wollen. Aber mit sehr viel Geduld erhält man doch das ein oder andere schöne Foto. An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an meinen Mann, der mit einer Engelsgeduld zig Fotos von jedem Welpen schiesst, bis mal ein schönes dabei ist. DANKE!!

01.10.2018: Morgen werden die Kleinen ja schon zwei Wochen alt! Und ich schreibe bisher so wenig, das tut mir leid. Ich bin einfach zu beschäftigt mit Welpen gucken, wiegen, sauber machen, füttern...
Chilli scheint ein bisschen zu wenig Milch zu haben, daher füttere ich die beiden Kleinsten etwas zu. Aber sie gedeihen prächtig und sind sehr fix in ihrer Entwicklung. Am Freitag Abend haben wir die ersten schmalen Augenschlitze schimmern sehen und inzwischen sind alle Augen komplett geöffnet. Anschauen können sie uns aber noch nicht so richtig.
Auch die Beine werden langsam eingesetzt. Die Welpen robben nun nicht mehr auf dem Bauch herum, sondern sie versuchen, sich irgendwie mit diesen vier seltsamen langen Stecken fortzubewegen. Schaut sehr elegant aus!
Das Nest wird auch nicht mehr beschmutzt. Wenn Chilli nicht eh da ist und die Kleinen putzt, krabbeln sie ein Stückchen weg und lösen sich schon selbst.
Ich bin sehr zufrieden mit den Fortschritten, die die Zwerge so machen.
Morgen gibt es wieder Portraits!

25.09.2018: Heute sind die 7 Zwerge schon eine Woche alt! Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Sie entwickeln sich prima, nur bei den beiden Kleinen muss ich doch etwas zufüttern. Sie können sich einfach schlecht gegen ihre "dicken" Geschwister durchsetzen. Aber sie sind gesund und munter.
Ansonsten passiert von außen gesehen nicht viel. Sie fressen, sie schlafen, sie träumen...
Heute gibt es wieder Wochenportraits im Tagebuch des F-Wurfes. Außerdem habe ich ein paar kleine Videos und weitere Fotos in die Galerie hochgeladen. Viel Spaß beim Anschauen!

18.09.2018: Fotos sind zu finden unter F-Wurf, Portraits.
Inzwischen ist Ruhe eingekehrt, jeder weiß, was er zu tun hat. Ich bin gespannt, wie die Nacht wird.
18.09.2018: Heute morgen war es soweit! Nach einer heftigen durchwachten Nacht mit Wehen, währenddessen die Chilli immer wieder raus musste, um die Hundehütte umzugraben, Gras zu fressen, Pipi zu machen, frische Luft zu schnuppern... kamen zwischen 6.45 Uhr und 8.35 Uhr sieben Welpen zur Welt. Es sind vier Rüden und drei Hündinnen geworden und alle sind schwarz!
Die ersten fünf kamen recht zügig nacheinander. Zuerst die drei Herren Mr. Sky Blue, Mr. Maroon und Mr. Silver, gefolgt von Mme. Rose und Mme. Jaune. Nach einer Stunde Pause kamen dann noch Mr. Lavender und Mme. Rouge.
Diese Stunde Pause konnte ich auch sehr gut gebrauchen. Mme. Jaune ging es nicht so gut und ich musste mich intensiv darum kümmern, sie am Leben zu halten. Zum Glück hat sie alles gut überstanden und kämpft nun tapfer mit ihren Geschwistern um den besten Platz an der Milchbar.
Wer sich über die Namen der Welpen wundert: Ich gebe den Rüden die englischen Bezeichnungen der Farbe, die sie als Halsband tragen, den Hündinnen die französische Übersetzung dafür.
Chilli und den Welpen geht es gut. Chilli kümmert sich sehr liebevoll (naja, nicht wirklich, wer das noch nie gesehen hat, könnte den Eindruck bekommen, dass Chilli nach dem Motto handelt "Nur die Harten kommen in den Garten" oder so. ) Aber bisher haben noch alle Welpen die "aufopfernde" Behandlung sowohl von Enya als auch von Chilli überlebt, und so bin ich zuversichtlich, dass das auch diesmal prima funktionieren wird.
Fotos und weitere Neuigkeiten gibt es in den nächsten Tagen.

16.09.2018: Um mir das Warten auf die Welpen etwas kurzweiliger zu gestalten, habe ich schon mal an den Seiten für den F-Wurf gebastelt. Anzahl und Geschlechterverteilung sind einfach ein Ausdruck meiner optimistischen Ader. ;)
Chilli geht es gut. Sie ist sogar gestern und heute etwa drei Kilometer am Rad gelaufen. Sie wirkte irgendwie so unausgelastet auf mich, also hab ich das mal ausprobiert. Und siehe da, Madame konnte sich sogar noch etwas daneben benehmen beim Losradeln und war mit Eifer dabei!

11.09.2018: Nun dauert es nicht mehr lang. Ich denke, nächsten Mittwoch hat die Warterei ein Ende und Chilli wird uns präsentieren, was sie ausgebrütet hat. ;)
Ich bin wahnsinnig gespannt! Sie scheint mir so schwanger wie nie zuvor und will auch nicht mehr so richtig laufen. Das kenne ich überhaupt nicht von ihr. Heute habe ich sie gewogen, sie hat knapp vier Kilo zugenommen. Mal sehen ob sich das in Welpen niederschlägt. Ein Welpe wiegt durchschnittlich 400g. Dazu noch ein bisschen Fruchtwasser und Plazenta... Und wir haben noch eine Woche!

13.08.2018: Heute haben wir die Bestätigung bekommen: Chilli ist trächtig!
Nun müssen wir warten bis ca. 19. September um zu sehen, wieviele Welpen es nun sind. Die Wochen werden mir immer so lang! ;)

21.07.2018: Am 19. und 20. Juli haben sich Doerak und Chilli getroffen. Chilli war von dem stürmischen Kerl zunächst nicht sehr begeistert, hat sich dann aber doch noch erweichen lassen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in neun Wochen viele kleine Hundebabys auf dieser Welt begrüßen dürfen.

09.07.2018: Chilli ist läufig! Endlich ist die heißersehnte Läufigkeit da und wir fahren voraussichtlich nächsten Mittwoch zu Doerak. Ich bin schon sehr gespannt auf das Treffen der Beiden und freue mich riesig auf die Welpen!
Diese sollten dann in der zweiten Septemberhälfte zur Welt kommen.

05.07.2018: Wir warten auf Chillis Läufigkeit. Rein rechnerisch hätte sie am Wochenende läufig werden sollen. Aber anscheinend hat sie nicht auf den Kalender geschaut.
Wahrscheinlich war sie abgelenkt durch das Mantrailing-Seminar bei Andy Ebert, das wir mitgemacht haben. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Wir beide haben so viel gelernt und es ist einfach faszinierend, was Hunde leisten können. Chilli hat noch mal einiges an Sicherheit gewonnen und einige neue Szenarien kennengelernt.
Ich kann Chilli nun etwas besser "lesen" und weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann. Sie weiß doch ziemlich genau was sie tut ;) Ich hoffe, dass ich bald ein paar Fotos vom Seminar hier zeigen kann.

01.06.2018: Endlich, endlich ist es entschieden! Nach wirklich sehr langer, intensiver und fast schon verzweifelter Suche habe ich mich nun für

Doerak van't Murselt

entschieden.
Doerak ist zwar kein Schönheitschampion, aber er hat einen guten, sportlichen Körperbau ohne das Wahnsinns-Plüschfell, das viele Rüden heutzutage haben.
Sein offener und freundlicher Charakter nimmt jeden sofort für ihn ein. Dabei ist er auf dem Hundeplatz im Schutzdienst mit Feuereifer dabei und versteht sehr schnell, worum es geht. Zu Hause ist aber chillen angesagt ;)
Zusammen mit Chilli werden das mit Sicherheit sehr fröhliche und offene Hunde mit gutem Trieb und dem gewissen Etwas.
Leider konnte ich mein Versprechen nicht halten. Es werden sicherlich nicht nur Grönis, sondern auch ein paar Tervueren dabei herauskommen. Aber es war mir unmöglich, einen reinerbig schwarzen Rüden zu finden, der meinen Vorstellungen von Gesundheit und Wesen entspricht und dann noch von der Ahnentafel her zu Chilli passt. Da sollte die Farbe der Welpen dann doch eher eine untergeordnete Rolle spielen. Black & Tan werden allerdings diesmal nicht dabei herauskommen, die gabs nur bei Braveheart di Colfosco. ;)



31.05.2018: So, habe nun in mühevoller Kleinarbeit die leidige Datenschutzerklärung auf die HP gebastelt. Danke an meinen lieben Gatten, der sich stundenlang hingesetzt und das Internet durchforstet und mir Hilfestellung gegeben hat! Du bist der Beste!

13.05.2018: Der D-Wurf wird heute schon 3 Jahre alt! Nun sind sie richtig erwachsen. Naja, so einigermaßen ;) Weiterhin viel Spaß und ein gesundes und fröhliches Leben!



07.05.2018: Der C-Wurf wird heute schon 6 Jahre alt! Wie die Zeit vergeht. Wir wünschen Chaos-Carlos und Chilli-Maus noch ein langes und gesundes Leben!



04.04.2018: Der A-Wurf wird heute schon 10 Jahre alt! Ist das zu glauben! Wir wünschen den "Senioren" noch ein langes gesundes Leben!



22.03.2018: Unsere Stammhündin Enya vom Blick Solitude hätte heute ihren 13. Geburtstag. Wir vermissen sie immer noch so sehr, obwohl sie nun schon seit fast zwei Jahren tot ist.
Leider ist nun auch ihre Schwester Emily gestorben. Ich hoffe, die beiden wachen nun gemeinsam über uns.


Enya im Alter von 10 Jahren



24.01.2018: Der bunteste Wurf aller Zeiten, der E-Wurf vom Sallenbusch, wird heute schon ein Jahr alt! Eagle's Shadow, Elegantny Jurij, Elvis, Eyk, Ella & Evil Lucy, wir wünschen euch ein langes, gesundes und fröhliches Leben!


15.01.2018: So, nun habe ich mich wieder ein bisschen berappelt. Es war wirklich eine sehr schwere Entscheidung für mich. Aber nachdem ich nachts nicht mehr geschlafen und auch wirklich Bauchschmerzen wegen des geplanten Wurfes gehabt habe, habe ich es lieber gelassen. Obwohl ich Fergal wirklich sehr mag.
Aber nun schaue ich mich nach einem anderen Rüden um, damit wir Ende Juni/Anfang Juli dann doch den F-Wurf auf den Weg bringen können ;)

07.01.2018: Wir haben den Wurf abgesagt. Ich brauche einfach noch ein wenig Zeit, um mir über den passenden Rüden klar zu werden und so habe ich beschlossen, kein Risioko einzugehen und diese Läufigkeit auszulassen. Später mehr darüber, bin gerade sehr traurig.

15.12.2017: Der Rüde ist gefunden! Nach sehr langer und intensiver Suche, die mir viele schlaflose Nächte bereitet hat, bin ich endlich fündig geworden.
Es ist schwierig, die Quadratur des Kreises zu finden, aber ich glaube, es ist mir fast gelungen ;)
Der Auserwählte heißt

Fergal du Moulin des Uranides

Er ist ein Rüde, der einen stabilen, freundlichen und offenen Charakter hat, einen schönen kräftigen Körperbau und, soweit mir bisher bekannt, es scheint auch gesundheitlich alles zu passen.
Er selbst wird zwar nicht sportlich gefordert, aber seine Geschwister und Halbgeschwister sind in diversen Hundesportarten erfolgreich. Somit sollte auch genügend Veranlagung für den Hundesport da sein.
Und (fast) das Beste von allem ist: er ist homozygot schwarz! Wir erwarten also ausschließlich schwarze Welpen, wahrscheinlich mit dem ein oder anderen weißen Brustfleck.


Fergal du Moulin des Uranides


Fergal im Alter von 2 Jahren auf der Nationale d' elevage,
wo er die Zwischenklasse (mit 13 Rüden) gewann


von links nach rechts: Fergal, Haer (Cousin), s.r. Celtic (Tante), Clark (Onkel), s.r. Peardy (Uroma), R.E. Volga (Oma), Gummy (Tochter von Doumba), s.r. Vulpie (Großtante), s.r. Doumba (Großcousine) 2012 auf der Nationale d'elevage in Aubigny

Bitte werfen Sie einen Blick auf das ungewöhnliche Pedigree:


29.10.2017: Nachdem der letzte Wurf ja sehr bunt geraten ist, bin ich auf der Suche nach einem Rüden, der rein schwarz vererbt. Chilli ist genetisch nicht in der Lage, etwas anderes als schwarz zu vererben. Aber egal was der Rüde an Farbe trägt, diese wird weitergegeben. Daher gestaltet sich die Suche sehr schwierig. Sollen doch schließlich Gesundheit, Charakter und womöglich Körperbau auch noch stimmen.
Aber ich habe schon einige Kandidaten auf der Liste und so werde ich doch hoffentlich bis zu ihrer Läufigkeit Ende Dezember den passenden Rüden verkünden können.
Bei Interesse an einem der Welpen (ausschließlich schwarze diesmal, versprochen!) bitte einfach anrufen oder eine Mail schreiben.
Chilli sollte Ende Dezember läufig werden, so dass wir um den 06. Januar rum zum Decken fahren können. Also sollten Anfang März die Welpen zur Welt kommen. Damit kann man sie Anfang Mai abholen und den ganzen Sommer dazu nutzen, den kleinen Racker zu erziehen. Das ist sehr angenehm, wenn es um die Stubenreinheit geht ;)
Wenn also jemand gerne den nächsten Sommer zusammen mit einem kleinen, frechen, sportlichen Wollknäuel verbringen möchte, bitte melden!

29.11.2017: Rebecca und Chilli haben am Wochenende die BH-Prüfung abgelegt. Mit 57 von 60 Punkten haben die beiden doch prima abgeschnitten! Es gab zwar ein paar Momente, an denen man Chilli durchaus gerne einen kleinen Tritt verpasst hätte, aber gut, nichts ist perfekt. Die Dame wußte nämlich wo ihr Herrchen stand und hat sich doch öfters mal nach ihm umgeschaut. Grrr!

Chilli ist gerade völlig abgehaart. Das trifft sich prima, hab ich sie doch für die IHA in Wels/Österreich an diesem Wochenende gemeldet. Naja, mal sehen. Wenn alle anderen auch abgehaart sind, landen wir vielleicht nicht gleich auf dem letzten Platz. ;)

23.10.2017: Am Wochenende fand unser 2. Zwingertreffen statt. Es war so schön, meine "Welpen" mal wieder zu sehen. Mit dabei waren Amira-Caleigh, Breezy Cody, Chilli, Dante & Diego Blue und Eagle's Shadow, Elegantny Jurij & Ella vom Sallenbusch.
Wir haben uns am Samstagmittag in einem Gasthof bei Wertingen getroffen. Nach einem gemütlichen Kaffeeklatsch sind wir zu einem langen Spaziergang aufgebrochen. Leider hatten wir nicht den strahlenden Sonnenschein der vergangenen zwei Wochen, aber dennoch hat das Wetter gehalten.
Bei vielen interessanten Gesprächen, die sich natürlich rund um die Hunde drehten, waren die zwei Stunden Fußmarsch schnell vorbei. Die Hunde haben sich vorbildlich benommen. Die Kleinen haben wild getobt und die Teenies mussten ein bisschen dicke Backen machen. Aber auch das hatten wir schnell im Griff.
Danach gabs lecker Abendessen à la carte und die Hundegespräche nahmen kein Ende. Es war sehr interessant, die vielen Gemeinsamkeiten der Sallenbuschs, aber auch die Unterschiede zu sehen.
Da einige Familien auch dort übernachtet haben, ging es am Morgen beim Frühstück nahtlos weiter. Eine weitere Gassirunde wurde wiederum gefolgt von einem weiteren Kaffetrinken.
Es war wirklich schön, so viele liebe Hundemenschen um sich herum zu haben. Das Allerschönste war aber natürlich, "meine" Hunde wieder zu sehen. Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner Bemühungen. Hat mir auch genug Kopfzerbrechen bereitet! ;)
Insgesamt hatten wir alle viel Spaß und es war schön, dass sich alle mal gegenseitig kennenlernen konnten. Wir sind uns einig, dass wir das öfters machen wollen.

01.10.2017: Dieses Wochenende waren wir in Gelsenkirchen auf der Herbstspeziale des DKBS.
Am Freitag habe ich mit Chilli die VB 2 gemacht, den erweiterten Wesentest. Diesen braucht man, wenn man den Titel eines E.R. (Exzellenter Rassevertreter) erlangen möchte.
Leider war ich von der langen Fahrt recht müde und wusste schon im Vorfeld, dass sich Chilli nichts aus Bällen macht. Die sind ihr von klein auf verboten worden, weil ich so vermeiden wollte, dass sie den Kindern der Nachbarschaft ihre Bälle abspenstig macht.
Daher war ich sehr nervös und habe mit allen Mitteln versucht, Chilli doch noch irgendwie zum Ballspielen zu animieren. Als gut erzogenes Mädchen, das sie ist, wollte sie aber partout nicht mit dem Ball spielen. Und das ist ein großer Punkt in der VB.
Mit der Beisswurst hat sie sehr wohl gespielt, wollte sie dann aber nicht suchen bzw. aus dem Versteck holen. Sie hat die Nase unter die Plane gesteckt und dann hoch geschaut nach dem Motto: "Ja, da ist die Beisswurst. Und nu?"
Dann hat sie geschaut, wo denn wohl meine Freundin abgeblieben ist, die uns zur VB begleitet hat. Ich war dann furchtbar nervös und habe sie immer hektischer gemacht, so dass Chilli bei den nächsten Stationen nicht ihr gewohnt cooles und entspanntes Verhalten gezeigt hat, sondern sich bei den akustischen und optischen Reizen jedes Mal so erschreckt hat, dass sie erst mal zwei Meter zur Seite gesprungen ist. Sie ist danach zwar sofort mit mir hin gegangen, aber trotzdem... Ich weiß, dass sich hier nicht das echte Verhalten von Chilli gezeigt hat, und das wurmt mich sehr.
Alles in allem lief es nicht gut und ich war sehr enttäuscht (von mir selbst). Chilli hat die VB2 zwar letztendlich bestanden, aber nur gerade so. :(
Nach diesem Desaster verlief der Samstag dafür um so erfreulicher. Im strömenden Regen wurde Chilli in der Offenen Klasse mit acht Konkurrentinnen mit v1 bewertet und hat die letzte noch fehlende Anwartschaft zum Deutschen Champion erhalten. Zudem wurde sie zum Klubsieger und zur schönsten Zuchthündin gewählt. Was bin ich stolz auf mein Mäuschen!

22.08.2017: Am Wochenende waren wir in Frankreich in Aubigny-sur-nère auf der weltgrößten Belgierausstellung. Da kommen die Leute wirklich aus der ganzen Welt angereist, um ihren Hund auszustellen.
Am Freitag haben wir mit Chilli die Tests absolviert. Sie hat den Wesenstest (CSAU) und den Schusstest (TAN) jeweils mit excellence, also vorzüglich bestanden.
Auf der Show am Samstag hat sie in der Offenen Klasse (mit 37 Hündinnen!) auch ein excellence bekommen! Ich bin soo soo stolz auf mein Mäuschen!
Leider waren wir dort so mit uns selbst beschäftigt, dass ich kaum zum Rüden gucken gekommen bin. Aber ich hab mir ein paar "Anregungen" geholt und werde mal in der ein oder anderen Richtung Nachforschungen anstellen.



12.07.2017: Lucy ist am Samstag in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie hat einen sehr liebevollen Platz bei belgiererfahrenen Leuten gefunden.
Dort gibt es auch einen älteren Gröniherren, den sie wahrscheinlich blitzschnell mit ihrer netten, aber durchaus hartnäckigen Art um den Finger wickelt 😄
Wir vermissen sie sehr. Sie ist so ein lustiges, freundliches Mädchen und hat alle hier für sich eingenommen 😢
Aber dort wird sie ein glückliches Leben führen und viel Spaß haben. Und das ist doch das Wichtigste für sie!

03.07.2017: Die zuckersüße und wunderhübsche "Evil Lucy vom Sallenbusch" ist wieder bei uns eingezogen. Sie sucht nun ein schönes neues Zuhause.
Lucy ist einfach ein Schatz. Sie liebt es, mit den Nachbarskindern zu spielen. Sie kommt mit anderen Hunden super klar. Zerrspiele findet sie prima und ist mit Feuereifer dabei. Sie kuschelt sich so sehr in die Arme, dass sie beinahe unten wieder rausfließt. 😍
Aber das Allergrößte ist die Wasser-/Sandmuschel im Garten. Wenn man Lucy sucht, ist sie garantiert in der Muschel zu finden, wo sie sich selbst bespaßt und plantscht und buddelt, was das Zeug hält. 😁
Sie kennt bereits einige Grundkommandos wie z.B. Sitz, Platz und Nein. Und natürlich ist sie stubenrein.
Allein zu Hause bleiben ist auch kein Problem. (Ok, zusammen mit ihrer Mama 😉)
Leider ist sie Fremden gegenüber recht misstrauisch. Wenn man ihr allerdings Zeit gibt und sie in Ruhe lässt, überwiegt doch die Neugier und sie muss mal gucken gehen, wer das eigentlich ist. Mit Druck geht da gar nichts. Aber sie ist ja erst fünf Monate alt, daher wird sich das mit viel Geduld und Ruhe wieder ausbügeln lassen. Schließlich stehen ihre Mutter und ihre Oma auch bei jedem Fremden parat. Der könnte ja was zum Fressen dabei haben! ;)
Wer Interesse hat an der kleinen Lady, bitte melden!






07.05.2017: Happy Birthday! Der C-Wurf wird heute fünf Jahre alt! Alles Gute für Carlos & Chilli und ein langes, gesundes und glückliches Leben!



04.04.2017: Happy Birthday! Der A-Wurf wird heute schon neun Jahre alt! Alles Gute für meine Süßen und ein langes, glückliches und gesundes Leben!



11.12.2016: Happy Birthday for the B-Litter! Heute sind die "Kleinen" schon sechs Jahre alt.
Bayou Quino, Black Damian, Breezy Cody, Beautiful Asta, Belly Nelly, Betsy und Bo, habt noch ein langes und glückliches Leben!


20.09.2016: Jetzt habe ich schon lange nichts mehr von uns berichtet. Nach langen Wochen der Trauer hat sich Chilli langsam wieder berappelt. Sie frisst wieder normal und besinnt sich auf sich selbst. Es ist interessant zu sehen, wie sie ihre eigentliche Persönlichkeit weiter entwickelt und selbständiger wird. Sie hat manche Gewohnheiten von Enya übernommen, die sie vorher nie gezeigt hat.
Ich habe begonnen, mit ihr Mantrailing zu trainieren. Das macht uns beiden einen Riesenspaß und Chilli macht große Fortschritte. Sie entwickelt sich vom Augensuchhund zum Nasenspürhund ;)

Außerdem bin ich dabei, den nächsten Wurf zu planen. Ich habe einen italienischen Rüden gefunden, der sehr gut zu Chilli passt. Er hat einen freundlichen und offenen Charakter und wird im Agility geführt. Seine Besitzerin möchte sich mit ihm für die nächste WM qualifizieren. Zu Hause ist er sehr entspannt, aber sobald er arbeiten darf, ist er voll dabei!
Vom Körperbau her ist er schön kompakt und hat nicht so ein ewig langes Plüschfell. Ich denke, dass aus der Verbindung von Chilli und Brave wesensfeste, sportliche und (natürlich ;) ) besonders hübsche Welpen hervor gehen. Die Gesundheit sollte dabei an erster Stelle stehen und ich hoffe, dass sich Brave auch in dieser Hinsicht als gute Wahl erweist.
In diesem Wurf erwarten wir nicht nur Groenendael, sondern auch Tervueren.
Die offizielle Ankündigung folgt noch, ich muss erst noch die Genehmigung des Klubs abwarten.

13.05.2016: Ich danke euch allen für euer Mitgefühl. Zum Glück ist Chilli da und tröstet uns mit ihrer Nähe und ihrer Wärme.
Aber wo Schatten ist, ist auch Licht und wo Tod ist, ist auch Leben. Daher:
Alles Gute zum 1. Geburtstag für den D-Wurf vom Sallenbusch.
Diego Blue, Dante, Darwin, Dúnedaín, Dancing Ronja & Daika, habt ein langes und glückliches Leben!

12.05.2016: Innerhalb von einer Woche wurde aus meinem quietschfidelen Hundesenior ein todkranker Hund. Meine Enya, mein Seelentröster, mein Charakterhund, meine Seele, meine Wesensstärke, mein Arbeitstier, mein Kinderfreund, mein Trampeltier, Hundeliebe meines Lebens, ist gestern abend gestorben.
Sie hatte letzte Woche am Montag wohl Schmerzen, die ich aber darauf zurückgeführt habe, dass sie sich verlegen hat. Den Rest der Woche war sie fröhlich wie immer. Mir ist nur aufgefallen, dass sie aussieht als wäre sie trächtig.
Diesen Montag ging es ihr so schlecht, dass sie nicht mal mehr richtig laufen wollte. Röntgenaufnahmen beim TA ergaben keinen wirklichen Befund. Am Dienstag in der Tierklinik wurde ein Ultraschall gemacht und dabei wurde festgestellt, dass sie einen kindskopfgroßen Lebertumor hat, der in die Bauchhöhle einblutet. Lebenserwartung: wenige Tage bis zu einem halben Jahr. Dabei war sie eigentlich wieder ganz fröhlich.
Gestern ging es ihr so schlecht, daß klar war, wir haben nicht einmal mehr ein paar Tage. Wir wollten abwarten, bis Steffen zurück kommt, der gerade auf dem Rückflug aus Frankreich war. Dann sollte der TA kommen und sie erlösen. Als aber Steffen endlich um 19.30h abends hier war, hat sie sich zum ersten Mal an diesem Tag entspannt. Scheinbar hat auch sie auf ihn gewartet. Eine dreiviertel Stunde später war sie tot. Der TA, der im selbem Moment kam, konnte nur noch ihren Tod feststellen.
Glücklicherweise war das Wetter schön, so dass Enya sich im Garten ihren Platz aussuchen konnte. Die ganze Familie saß bei ihr und hat sie begleitet. Die Nachbarskinder kamen mit ihren Eltern vorbei und haben sich verabschiedet. Alle hatten Tränen in den Augen.
Wir sind unglaublich traurig und können es einfach nicht fassen. Enya hatte keinerlei Symptome gezeigt. Sie war einfach eine Kämpfernatur.

26.04.2016: Hier tut sich nicht viel. Enya und Chilli genießen ihr Hundeleben. Außer bei dem aktuellen Sch...wetter. Aber wem gefällt das schon. Pfingsten sind wir wieder auf dem Jahrestreffen des DKBS vertreten. Chilli wird in der Offenen Klasse und Enya bei den Veteranen ausgestellt. Diego und Dante machen sich gegeseitig Konkurrenz in der Jugendklasse. Da bin ich sehr gespannt! Ronja ist auch sehr fleißig auf Ausstellungen unterwegs. Nur nach Darmstadt können sie leider nicht kommen. Schade.
Der D-Wurf entwickelt sich bisher prächtig. Sowohl innerlich als auch äußerlich scheint alles zu passen.

04.04.2016: Der A-Wurf wird heute schon 8 Jahre alt! Happy Birthday meine Süßen! Ich wünsche Euch allen noch viele gesunde und glückliche Jahre!



22.03.2016: Heute wird meine Grand Dame bereits 11 Jahre alt! Happy Birthday Enya! Ich wünsche dir noch viele gesunde und glückliche Jahre!


Zum Glück ist Enya noch sehr fit und macht weiterhin alles mit. Man merkt natürlich, dass sie kein junger Hüpfer mehr ist. Beim Gassi gehen rennt sie nicht mehr 20 Meter vorne weg, sondern erledigt in aller Ruhe was auch immer gerade so wichtig ist. Da kann man rufen, wie man will, bevor Madame nicht fertig ist, kommt sie einfach nicht. Ihre Nerven sind auch nicht mehr die allerbesten. Das merkt man aber eigentlich nur an Silvester. Sonst ist sie immer noch recht cool.
Bisher ist sie auch immer noch der Chef. Auch wenn Chilli eifrig an ihrem Thron sägt, lässt sie keinen Zweifel daran, wer das Sagen hat! ;)

03.01.2016: Willkommen im Jahr 2016. Ich hoffe, dass alle sanft hinüber gerutscht sind und die Hunde Silvester gelassen überstanden haben.
Chilli war mit uns um Mitternacht draußen und war recht entspannt. Enya wird leider mit zunehmendem Alter immer empfindlicher. Sie fand die Knallerei gar nicht lustig und konnte sich kaum wieder beruhigen. Früher war sie genauso entspannt wie Chilli heute.

15.12.2015:


11.12.2015: Happy Birthday to the B´s!
Heute werden Bayou Quino, Breezy Cody, Black Damian, Beautiful Asta, Bo, Betsy und Belly Nelly schon fünf Jahre alt.
Ich wünsche Euch allen einen tollen Geburtstagshundekuchen und weiterhin viel Spaß und Gesundheit in eurem Leben!



09.12.2015: Wir waren am Wochenende in Kassel auf der Nationalen und Internationalen Hundeausstellung. Chilli hat sich von ihrer schönsten Seite gezeigt und auf der Nationalen die Offene Klasse mit V1, der VDH Ch. Anw. und dem CAC gewonnen. Zudem bekam sie auch noch das BOB!
Am Sonntag auf der Internationalen Show wurde sie bei sehr starker Konkurrenz in der Offenen Klasse mit V4 platziert. Ich bin sehr stolz auf mein Mäuschen!
Zudem hat sie im November auf der Int. in Karlsruhe ebenfalls die Offene Klasse mit V1, VDH ChA, CAC und CACIB gerockt! Ihr Sohn Diego Blue hat in der Jüngstenklasse geglänzt, bekam ein vv1 und wurde Jüngstensieger.
Das hätte ich fast vergessen zu berichten. Dante hatte alles andere verdrängt.
Ihm geht es wohl sehr gut. Seine neuen Besitzer sind ganz begeistert und seine beiden Spielkameraden haben ihn auch gut angenommen. Nun ziehen sie zu dritt durch die Gegend und beschäftigen ihre Zweibeiner.

17.11.2015: Dante (links) mit seinen neuen Freunden. Sie vertragen sich wohl ganz gut.




16.11.2015: Dante ist am Sonntag in sein neues Zuhause nach Wiesbaden gezogen. Dort lebt er nun zusammen mit einer Grönidame und einem Grönisenior bei sehr lieben Menschen.
Die beiden neuen Chefs in Dantes Leben haben viel Erfahrung mit seiner Rasse und machen Agility und "Frisbee" mit ihren beiden Hunden. Dante darf sich aussuchen, was er mal gerne machen möchte.
Ich bin mir sicher, die beiden werden mit viel Geduld und Liebe für Dante da sein und ihm ein langes, schönes Hundeleben ermöglichen.

06.11.2015: Dante ist am Mittwoch wieder bei uns eingezogen. Seine neuen Besitzer sind leider nicht mit ihm zurecht gekommen. Die Erziehung eines solch lebhaften, klugen und aufmerksamen Hundes erfordert sehr viel Geduld und Zeit. Und man muss immer versuchen, schlauer zu sein als der Hund, was nicht immer so einfach ist.
Dante ist jedenfalls ein sehr lieber und kuscheliger Bursche, der sich in den zwei Tagen, die er hier ist, bereits in die Herzen sämtlicher Nachbarskinder gespielt und gekuschelt hat. Auch die Regeln hier in unserem Haushalt hat er sehr schnell gelernt.
Nun sucht er ein liebevolles Zuhause. Am besten bei Menschen, die sich schon gut mit dieser Rasse auskennen und ihm mit viel Liebe und Konsequenz ein tolles weiteres Leben ermöglichen können.
Bei Interesse bitte melden!

Dante:
Mehr aktuelle Fotos gibt es in der Galerie,
ganz viele davon auf Facebook unter "Kennel vom Sallenbusch."


11.10.2015: Leider ist das große Zwingertreffen nur ein kleines intimes Zusammentreffen von insgesamt sechs Hunden geworden. Ein um so größerer Dank an diejenigen, die dennoch gekommen sind. Einen Vorteil hatte die kleine Gruppe, man konnte sich sehr intensiv austauschen und noch besser kennen lernen. Enya hatte nicht so große Lust, ihre Kinder und Enkel um sich zu haben. Sie ist einfach ihre eigenen Wege gegangen und hat sich um nichts gekümmert ;)
Lee und Chilli hingegen haben sich viel mit Darwin und Ronja beschäftigt. Quino hätte sie gerne unterstützt, musste aber an der Leine bleiben, da er dem Reiz des Waldes kaum widerstehen kann.
Nach einem schönen Spaziergang rund um die Keltenschanze hatten wir ein nettes Mittagessen im Peterhof. Danach spielte die Jugend Minigolf und die Erwachsenen haben mit den Hunden ein Fotoshooting veranstaltet. Vielen Dank, Kerstin, für die schönen Fotos!. Diese kann man wie immer in der Fotogalerie bewundern. Allerdings habe ich noch nicht alle Fotos gesichtet. Da kommen noch ein paar nach.

09.09.2015:

Zwingertreffen


am 26. September 2015

ab 10 Uhr

in der Waldgaststätte Peterhof, Am Peterhof 1, 86368 Gersthofen/Peterhof, 08230/7743, www.waldgaststaette-peterhof.de

Wir treffen uns auf dem Parkplatz der Waldgaststätte und wandern von dort aus etwa eine Stunde lang zur Keltenschanze und wieder zurück.
Das sollten auch die jüngsten unter den Hunden gut schaffen.
Anschließend essen wir im Peterhof gemütlich zu Mittag.
Danach können die Kinder, wenn sie Lust haben, Minigolf spielen.
Für die Erwachsenen stehen der Austausch über ihre Hunde, eine Fotosession oder vllt. nochmal ein kurzes Gassi gehen auf dem Programm.
In der Gaststätte gibt es nachmittags auch Kaffe und Kuchen. Auf der Homepage vom Peterhof kann man auch die Speisekarte sehen. Da wir einen separaten Raum haben, können wir es uns ganz gemütlich machen und den Tag nach Lust und Laune gestalten.
Ich freue mich schon sehr darauf, so viele "meiner" Hunde wiederzusehen!



13.07.2015: So, nun sind sie alle weg. Heute morgen wurde Dúnedaín als letzter abgeholt. Der Garten ist so leer ohne die Kleinen. Keiner mehr da, den man mal schnell auf den Arm nehmen und durchknuddeln kann.
Traurig ist das. Mir ist es noch nie so schwer gefallen, Welpen abzugeben.
Aber die neuen Besitzer haben sich alle gemeldet und begeistert von den süßen, tollen, coolen Kleinen berichtet. Und das ist doch, worum es geht. Hunde und Menschen sollen zusammen glücklich werden.
Mir bleibt nur noch, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen und alles aufzuräumen. Und dankbar für die schöne Zeit zu sein, die ich mit meinen Welpen verbringen durfte.

09.07.2015: Nun haben sich auch für die letzten beiden Rüden liebevolle Besitzer gefunden. Das bedeutet, dass am Wochenende alle Welpen abgeholt werden. Ich kann es noch gar nicht glauben. Das wird ein hartes Wochenende für mich. Am Samstag gehen Dante und Diego, am Sonntag Daika, Ronja und Darwin, und am Montag wird Dúnedaín abgeholt.
Dann werde ich erst mal in ein tiefes Loch fallen. Sie sind mir so sehr ans Herz gewachsen. Es sind einfach wunderbare Hunde. Jeder hat seinen individuellen Charakter, und doch ist es ein sehr harmonischer Wurf.
Heute waren wir beim Tierarzt. Es hat alles sehr gut geklappt, bis auf Dante hat sich keiner über die Pickserei beschwert. Der Tierarzt war sehr angetan von den Kleinen und hat allen, incl. Chilli, beste Gesundheit bescheinigt.
Morgen kommt noch der Zuchtwart zur Wurfabnahme vorbei, dann sind alle Formalitäten erledigt und die Kleinen können in die große weite Welt entlassen werden.
Natürlich gibt es wieder viele neue Fotos in der Galerie. Mit den Videos klappt das grad nicht so richtig. Aber die werde ich auch baldmöglichst hochladen.
Unter D-Wurf Tagebuch gibt es wieder Wochenportraits und Gewichte. Da wir nur noch mit der Personenwaage wiegen können, sind diese nicht mehr so genau. Dennoch hat sich einiges Überraschendes bei den Gewichten getan.

02.07.2015: Jaa! Endlich komme ich mal wieder dazu, die Homepage zu aktualisieren! Draußen ist es so heiß, dass die Butzis keine Lust zum Spielen haben. Daher kann ich heute mal in Ruhe bei runtergelassenen Rolläden im Wohnzimmer sitzen und Fotos sortieren, Neuigkeiten kundtun usw.
Mittlerweile sind sie schon sieben Wochen alt. Ich kann es kaum glauben. Sie entwickeln sich zu wirklich tollen Hunden. Der ganze Wurf gefällt mir ausgesprochen gut. Sie sind sehr stabil vom Charakter: laute Geräusche können sie nicht schrecken, neue Situationen werden neugierig erforscht, Menschen freudig begrüßt. Sie sind immer unterwegs (außer bei dieser großen Hitze) und schauen, was es Neues gibt. Oder sie liegen irgendwo im Knäuel und schlafen ne Runde. Die Nachbarskinder sind ständig zu Besuch und beide (Kinder und Welpen) bespaßen sich gegenseitig.
Inzwischen bekommen die Kleinen schon alles Mögliche zum Futtern: Rind- und Putenfleisch gewolft und in großen Stücken, Hühnerhälse, Kalbsknochen, Pansen, Quark, Apfelmus, gek. Kartoffeln, Karottenpürree und auch Trockenfutter. Sie sind also schon an die verschiedensten Geschmäcker gewöhnt und sollten daher mit der Umstellung später keine Schwierigkeiten haben.
Für vier der Süßen habe ich sehr nette neue Besitzer gefunden. Mr. Green und Mr. Grey suchen jedoch noch nach liebevollen Menschen, die sie bei sich aufnehmen.
Mr. Green wird einmal ein kräftiger Rüde werden. Er hat dickere Pfoten als unser Mr. Blue, der ja gewichtsmäßig immer der Vorreiter ist. Mr. Green liebt Action und ist immer mittendrin bzw. vorne weg. Er ist sehr neugierig und erforscht meist zuerst (zusammen mit Mme. Rouge) neue Situationen. Kuscheln findet er aber auch gut. Zumindest so lange, bis etwas anderes seine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Aber wenn er schläft, dann schläft er. Da ist er konsequent.
Mr. Grey ist der leichteste der Jungs. Dennoch wirkt er keineswegs zart. Er hat einen weißen Brustfleck, den man evtl. sogar später mal sehen wird. Die Brustflecke von Mr. Green und Mme. Rouge sind so klein, die verschwinden später unter dem schwarzen Fell. Mr. Grey ist ein sehr aufmerksamer Bursche. Er ist der Wächter des Wurfes und hat immer zuerst den Kopf oben, wenn etwas Ungewöhnliches zu hören ist. Beim Füttern kann er sich gut zurücknehmen, wenn die anderen streiten, setzt er sich hin und wartet, bis sie fertig sind. Dann schnappt er sich, was noch da ist. Dennoch kann er seinen Futterbrocken recht energisch verteidigen, wenn er ihn dann ergattert hat. Auch das Planschbecken hat er für sich gepachtet. Die anderen müssen schauen, dass sie auch zu ihrem Vergnügen kommen.
Es wäre schön, wenn die beiden bald ein liebevolles zu Hause finden. Es sind so tolle Kerls.
Am Wochenende war Kerstin mit ihrer Kamera zu Besuch und hat wieder mal sehr schöne Fotos geschossen. Diese sind in der Fotogalerie zu bewundern. Man erkennt sofort den Unterschied zwischen ihren und meinen Bildern ;(.
Im D-Wurf Tagebuch habe ich auch wieder Wochenportraits und Gewichte aktualisiert.
Außerdem habe ich endlich ein Logo. Das hab ich mir schon lange gewünscht und nun ist es endlich soweit! Ich muss es noch auf der HP einbauen, aber hier schon mal eine Vorschau. Bin gespannt auf die Rückmeldungen.


21.06.2015: Nun sind die Kleinen schon fünf Wochen alt. Sie fressen mit großer Begeisterung ihr Fleisch und mit weniger großer Begeisterung ihre Karotten. Aber wenn man das Ganze mischt, kann man es doch fressen. Großen Spaß macht es ihnen auch, einen ganzen Fleischbrocken zu zerlegen. Da sind sie mit Feuereifer dabei und ackern richtig für ihre Mahlzeit.
Bei der roten Madame steht schon das erste Öhrchen. Bei allen anderen kann davon noch keine Rede sein.
Chilli ist nun deutlich entspannter. Plötzlich darf auch mal die Oma zu den Welpen rein. Die wollte das auch die ganze Zeit unbedingt, um sich an der Pflege zu beteiligen. Nun, da sie darf, findet sie die Kleinen doof. Sie sind ihr wohl zu aufdringlich geworden.
Sie sind aber auch zu süß. Wenn man pfeift, kommen sie aus der Hütte rausgequollen und freuen sich und zerren an den Hosenbeinen und wollen auf den Arm genommen werden und zupfen an den Haaren und ziehen Taschentücher aus den Hosentaschen... So langsam ist richtig was los.
Die ersten Zerrspiele finden auch schon statt. Mme. Jaune ist da mit großem Ehrgeiz dabei und sichert ihre Beute im hintersten Eck. Blöd nur, dass ihre Geschwister auch nicht doof sind und sich das Seil einfach wieder zurück holen.
Natürlich gibt es wieder ne Menge neue Fotos und ein Video von der fünften Woche.

14.06.2015: Jetzt sind die Welpen in einer Phase, in der sie richtig Spaß machen. Sie hüpfen in der Gegend herum und aufeinander zu; purzeln dann aber um, weil sie sich doch noch nicht so gut im Griff haben. Sie versuchen zu knurren und zu bellen. Die Fleischbrocken, an denen sie sich austoben dürfen, werden auch schon mal angejammert oder angeknurrt, wenn sie partout nicht nachgeben wollen. Wenn ich zu den Welpen hinein gehe, dauert es nicht lang, und alle hängen an meinen Hosenbeinen oder versuchen, auf meinen Schoß zu krabbeln. Meine Güte, die Kleinen sind soo süß!!
Sie verbringen nun den ganzen Tag draußen und werden ab sofort auch die Nächte draußen bleiben dürfen. Die Hundehütte ist bereits ein beliebter Rückzugsort und so werden sie es auch nachts schön warm haben. Allerdings schlafen sie im Moment noch am liebsten auf dem Plattenboden vor der Hütte, schön zu einem Häufchen zusammengekuschelt.
Abends setze ich die Süßen auf den Rasen vor unserem Haus. Dann kommen sämtliche Nachbarskinder und auch die Erwachsenen dazu und die Welpen sind sehr damit beschäftigt, die ganzen verschiedenen Hosenbeine durchzutesten. Sie spielen mit Mama Chilli, mit ihren Geschwistern und mit den ganzen Kindern. Da gehts ganz schön lustig zu und danach sind alle völlig erschöpft!
Natürlich gibt es wieder jede Menge neue Fotos von den Kleinen. Und unter D-Wurf Tagebuch habe ich Wochenportraits und Gewichte zu jedem Welpen aufgelistet.

08.06.2015: Die Welpen sind nun schon fast vier Wochen alt. Sie sehen langsam aus wie richtige Hunde und verhalten sich auch so. Sie spielen miteinander und versuchen zu knurren und zu bellen. Die ersten Zähnchen kommen durch und sie versuchen, in alles reinzubeißen, was sie erwischen. Finger sind z.B. sehr beliebt.
Am Samstag waren sie das erste Mal draußen. Unter den Argusaugen der Mama und einiger Nachbarn haben sie ihre ersten Schritte in die große weite Welt getan. Nach anfänglichem Staunen hatten die Kleinen aber großen Spaß und gleich alles gründlich inspiziert. Am Sonntag waren sie den ganzen Tag draußen. Das schien ihnen gut zu gefallen. Sogar Mamas Wassernapf wurde erstürmt und mal ausprobiert, wie das wohl schmeckt.
Chilli ist eine recht coole Mutter. Sie kümmert sich wunderbar und die Zwerge nehmen auch gut zu, aber anders als Enya liegt Chilli doch sehr viel bei uns und geht nur ab und an zu den Welpen, um nach dem Rechten zu sehen. Allerdings ist ihr Beschützerinstinkt sehr ausgeprägt. Erwachsene, die sie nicht so gut kennt, werden erst mal mächtig angeblöckt. Später holt sie sich dann aber doch ihre Streicheleinheiten ab. Kindern gegenüber ist sie jedoch lammfromm. Die durften von Anfang an quasi mit ins Welpengatter und bei allem zuschauen. Durch Kinder lässt sie sich absolut nicht stören. Das gefällt mir sehr.
Ich habe die Wochenportraits nachgeholt und viele viele neue Bilder hochgeladen. Draußen kann man einfach viel bessere Fotos machen als drin.

29.05.2015: So, heute hab ich es geschafft, neue Fotos hochzuladen und auch die Wochenportraits zu aktualisieren.
Den Kleinen geht es bestens. Sie schauen mich schon richtig an und verfolgen auch schon, wohin die Mama immer entschwindet. Gestern sind sie zum ersten Mal alle vor an die Abgrenzung marschiert und haben geschaut, wohin Chilli verschwunden ist. Sie nehmen Kontakt untereinander auf und versuchen schon, sich zu beißen ;)
Die einzelnen Charaktereigenschaften treten immer deutlicher zu Tage. Man kann schon ganz gut die Unterschiede sehen. Mr. Grey z.B. muss alles kommentieren und gibt seinen Unmut lautstark zum Besten. Mr. Blue ist sehr entspannt, schläft gerne und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Mr. Brown und Mr. Green sind recht entspannte Hunde, die gerne Kontakt zu anderen aufnehmen. Mme. Jaune ist recht lebhaft und meist an vorderster Front zu Gange. Mme. Rouge ist die Kleinste, die sich oft von den anderen verdrängen lässt, aber dennoch ihr Ziel nicht aus den Augen verliert.
Es ist so schön, zu sehen, wie sich die Kleinen entwickeln. Jeder Tag bringt neue Seiten und Fähigkeiten zum Vorschein.

27.05.2015: Meine Güte, wie die Zeit vergeht! Heute sind die Butzis zwei Wochen alt geworden. Sie entwickeln sich prima. Mr. Blue ist nach wie vor der Spitzenreiter und wog heute morgen schon 1228g. Mme. Rouge hinkt etwas hinterher, sie ist die Einzige, die die 1-Kilo-Marke noch nicht erreicht hat. Aber auch sie nimmt kontinuierlich zu und hält gut mit ihren Geschwistern mit. Alle haben schon die Äuglein offen. Mme. Jaune war hier der Pionier und hat bereits am Samstag mit beiden Augen die Welt bestaunt. Erste Gehversuche werden auch schon gestartet, sehen aber noch sehr unbeholfen aus.
In der Galerie gibt es wieder ein neues Video. Neue Fotos werde ich morgen hochladen.

20.05.2015: Heute sind die Welpen schon wieder eine Woche alt! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Alle sechs sind topfit und legen enorm an Gewicht zu. Keine Ahnung, was Chilli so alles in ihrer Milch drin hat, aber das sind rechte Wonneproppen. Mr. Blue, wie immer unser Vorreiter, wiegt bereits über 800g.
Es macht großen Spaß, die Kleinen zu beobachten. Man kann so schön zuschauen, wie sie täglich wachsen und gedeihen und immer ein winzig kleines bisschen mehr können.
Mit Chilli habe ich heute bereits eine richtige kleine Gassirunde gedreht. Dabei konnte sie ihr Kumpel Benny sogar zu einem kurzen Sprint überreden. Aber man hat doch gemerkt, dass sie schnell müde war. Sechs Welpen durchzufüttern ist eben ein harter Job.
In der Galerie findet man wieder viele neue Fotos und ein schönes Video.

16.05.2015: Der erste Rüde hat heute bereits die 500g überschritten. Die anderen liegen aber auch sehr gut mit ihrem Gewicht. Es wiegen alle schon deutlich über 400g. Und das, obwohl Chilli sehr gerne eher auf dem Bauch als auf der Seite liegt. Die armen Butzis müssen schauen, wie sie an ihre Zitze kommen. Dadurch, dass sie so schön zugenommen haben, konnten wir schon die richtigen Halsbänder anziehen. Da kann man auf den Fotos viel besser unterscheiden, wer wer ist.
Chilli scheint durch die sechs nicht wirklich ausgelastet zu sein. Wir waren heut schon mal kurz um die Ecke, weil sie scheinbar schauen wollte, was sonst noch so in der Welt passiert. Das wäre Enya nie eingefallen. Die hat man überhaupt nicht aus dem Welpengatter heraus bekommen. Chilli sieht das wohl etwas lockerer. Allerdings muss man sagen, dass die Kleinen ja wirklich vorbildlich zugenommen haben und es ihnen an nichts zu fehlen scheint. Worüber sollte sie sich also Sorgen machen? ;)
Ich bin sehr gespannt, wie diese Hunde aussehen, wenn sie erwachsen sind. Ich finde, sie haben eine ausgesprochene Aristokratennase. Und Mr. Blue wird mal bestimmt ein richtiges Prachtexemplar. Der lässt seine Geschwister jetzt schon blass aussehen neben sich.
Heute versuche ich ein Video hochzuladen. Ich hoffe, es funktioniert. Man findet es in der Galerie.

15.05.2015: Heute wäre eigentlich Geburtstermin gewesen. Schade, ich finde, 15.05.15 hat was. Und dann noch 15 Welpen! ;) Aber so ist es auch gut. Alle wachsen und gedeihen und legen gut an Gewicht zu. Wir haben den Kleinen heute schon die richtigen Welpenhalsbänder anziehen können. Mal sehen, wie oft sie diese verlieren. Und aus Mr. Black wurde Mr. Green. Wir dachten, das Grün sieht man einfach besser auf den Fotos. Davon gibt es natürlich wieder einige in der Bildergalerie.

14.05.2015: Nun habe ich es endlich geschafft, die HP zu aktualisieren, Fotos einzustellen und ein bisschen was zu schreiben. Welpen gucken macht halt einfach mehr Spaß, als vorm PC zu hocken. Die Fotos sind nicht die besten, aber wer mal versucht hat, frisch geschlüpfte Welpen vor die Kamera zu bekommen, weiß, dass das ein nahezu hoffnungsloses Unterfangen ist. Die Welpen wollen nur heim zu Mami und Mami will ihre Welpen... Das macht es etwas schwierig ;)

13.05.2015: Die Welpen sind da! Zwischen 17.45h und 19.30h haben sechs kleine Sallenbuschs das Licht der Welt erblickt. Es sind vier Rüden und zwei Hündinnen. Die Geburtsgewichte reichen von 342g bis zu 400g. Die Welpen sind fit und agil, alle haben in kurzer Zeit den Weg zur nächsten Zitze gefunden. Chilli macht nach kleinen Anlaufschwierigkeiten ihre Sache sehr gut. Sie musste anfangs erst mal kapieren, was da eigentlich gerade passiert, aber dann... Die armen Welpen müssen froh sein, wenn sie überhaupt schlafen können und nicht vor lauter mütterlichem Eifer von einem Eck ins nächste geschubst werden ;)
Wir haben also Mr. Blue, Brown, Black und Grey und Madame Jaune und Rouge. Alle sind schwarz, und Mr. Black und Grey und Madame Rouge haben jeweils einen kleinen weißen Brustfleck.
Fotos gibt es in der Bildergalerie

11.05.2015: Wir warten...

Nun ist auch das allerletzte Detail vorbereitet: Die Eimer sind sauber geschrubbt, die Müllsäcke aufgehängt, die Akkus der Kamera aufgeladen, die Speicherkarte geleert, sämtliche Hundehandtücher gewaschen... Was man halt alles so vorbereiten muss.

07.05.2015: Happy Birthday! Chilli wird heute drei Jahre alt. Leider kann sie diesen Tag nicht so richtig genießen, dazu ist ihr Bauch einfach zu dick;) Dafür bekommt sie seit heute insgesamt 920g Fleisch, Gemüse und Obst, das findet sie auch gut.

Chilli acht Wochen alt

06.05.2015: Chilli brütet tapfer vor sich hin. Sie wird immer dicker und dicker. Es werden bereits Wetten abgeschlossen, wie viele Welpen wohl in ihrem Bauch stecken. Alles ist vorbereitet: die Haare am Bauch gehen aus, die Milch ist schon eingeschossen und ich habe bereits die Wurfkiste aufgebaut. Jetzt müssen wir nur noch abwarten. Eineinhalb Wochen können ja soo lange sein!

26.04.2015: Es ist endlich soweit! Wir haben nun eine ganze Weile am neuen Design unserer HP herum gepuzzelt und heute geht unser neues Design endlich online. Wir hoffen sehr, dass es euch gefällt und wünschen euch viel Spaß beim herum stöbern.

17.04.2015: Heute beginnt die fünfte Woche der Trächtigkeit. Chilli hat sich schon sehr verändert. Ihr Beschützerinstinkt wird immer ausgeprägter, ebenso wie ihr Bäuchlein ;) Sie mag auch nicht mehr so viel rennen und toben, und am Ende der Gassirunde watschelt sie im Sparmodus neben her. Das spricht sehr dafür, dass sie tatsächlich deutlich mehr als vier Welpen im Bauch hat. Ansonsten geht es ihr prima. Sie haut beim Fressen ordentlich rein und freut sich, dass Frauchen endlich wieder das leckere Fleisch aus der Gefriere geholt hat. Enya natürlich auch. Ich bin sehr gespannt, was sie zu ihren ersten Enkelkindern sagt.

Tatatataaaa!!!!

Wir haben uns getreu dem Motto "pimp my webpage" daran gemacht, unser Design aufzupeppen. Wir hoffen sehr, dass es ankommt...

Viel Spaß beim Stöbern.
p.s.: Es gibt noch "ein paar" Baustellen, die wir nach und nach schließen werden...

We followed the "pimp my webpage" credo and put some effort in bringing our webpage design up to date. We really hope, that you gonna like it...

Enjoy reading.
p.s.: There are some open items which we are going to close in the near future...

10.04.2015: Ja! Chilli ist trächtig. Im Ultraschall waren vier fette Fruchtblasen zu sehen. Die TÄ meinte, die sind so groß, da kann sie gar nicht dran vorbeischauen. Aber sie vermutet, dass sich dahinter noch weitere zukünftige Sallenbuschs verstecken.


20.03.2015: Wir sind zurück von unserer Reise nach Dänemark. Chilli hat dort Qato getroffen und bei beiden hat es sofort gefunkt. Er ist aber auch ein toller Kerl: freundlich, gelassen und der souveräne Anführer des ganzen Rudels, bestehend aus fünf Hunden und drei Menschen. Qato ist ein großer Rüde mit kräftigen Knochen, mehr vom alten Typ des Groenendael. In Kombination mit Chilli erhoffe ich mir coole und freundliche Welpen. Alltagstauglich, aber auch für jede Hundesportart geeignet. Für sie wünschen wir uns nette Menschen, die mit diesen tollen Hunden gemeinsam eine schöne Zeit verbringen und sie ihren Anlagen entsprechend fordern möchten.

We are back from our trip to Denmark! Chilli met Qato and she liked him very much. Me too ;) They did their job and so we are looking forward for puppies in May. Qato is a really nice guy. He is friendly and cool, the calm boss of his pack. He is a big male with strong bones. I`m sure the puppies will be great dogs with sense and sensibility. And enough drive for any sports! We hope they will find nice owners which will appreciate their skills.

Qato (sr Valik des jardins d´ebène x DCH Lubanja`s Bunny Blue)
German Youth CH Chilli (CH Gimba vom Frankentor x VetCH Enya vom Blick Solitude)

pedigree of D-litter


Fotos vom zukünftigen Vater gibt es in der Galerie unter D-Wurf



02.03.2015: Chilli ist läufig! Warum müssen meine Hunde immer solche Überraschungen für mich parat haben? Ich stecke gerade mitten in der Rüdensuche und dann so etwas. Aber ich habe mich bereits für einen Rüden entschieden, dessen stabiler Charakter mich sehr überzeugt hat. Auch seine Nachkommen zeichnen sich durch dieses robuste Wesen aus. In Kombination mit Chilli sollten daher alltagstaugliche und sportliche Hunde herauskommen. Und eine gewisse Eleganz sollte ihnen auch zu eigen sein. ;)

Hier noch ein hübsches Portrait von meiner Süßen:



20.12.2014: Wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern kuschelige Weihnachten und einen sanften Rutsch in ein wunderbares Neues Jahr!

16.12.2014: Es bringt natürlich nicht viel, wenn man seine HP aktualisiert und dann nicht nachkontrolliert, ob es das Ganze auch hochgeladen hat ;) Hier also die verspäteten Geburtstagsgrüße:

11.12.2014: Heute werden die B`s schon vier Jahre alt! Liebe/r Bayou Quino, Black Damian, Breezy Cody, Beautiful Asta, Bo, Belly Nelly & Betsy, nun seid ihr richtige erwachsene Hunde und bereitet euren Besitzern hoffentlich viel Freude und ihr habt großen Spaß miteinander. Ich wünsche euch alles Gute für das neue Lebensjahr.

So klein und süß wart ihr mal (und es lag Schnee!):





15.09.2014: Inzwischen ist viel Zeit vergangen. Enya und Chilli waren im August (natürlich im Urlaub) beide läufig. Ich hatte große Angst, dass die beiden die gesamten heißblütigen ungarischen Rüden vor dem Haus versammeln. Aber zum Glück waren alle Zäune ausbruch- bzw. einbruchsicher und keiner hat sich für uns interessiert.
Chilli entwickelt sich prima. Sie ist nach wie vor ein freches süßes Hundemädchen, das mit seinem Charme jeden um ihre Pfoten wickelt. Sie reagiert schnell auf meine Kommandos, orientiert sich allerdings auch sehr an Enya. Wenn die das gerade nicht auf sich bezieht, kann es sein, das ich alleine da stehe mit meinem "Komm!"
Zumal die Dame inzwischen einen gewissen Altersstarrsinn an den Tag legt. Man muss nicht mehr unbedingt reagieren, blos weil Frauchen was sagt. Da kann man doch trotzdem in aller Ruhe noch weiterschnüffeln und so tun, als hätte man nichts gehört. Das ist wirklich sehr auffällig, wie sich das im Laufe dieses Jahres entwickelt hat. Enya wird nun tatsächlich langsam alt. Ausser, man nimmt das Fahrrad in die Hand. Dann erwacht der durchgeknallte Teenie in ihr und sie dreht durch! Also alles wie gehabt.

In zwei Wochen werde ich mit den beiden ein Zughundeseminar besuchen. Ich bin schon sehr gespannt, wie das läuft und wie sich meine beiden dabei machen. Wenn wir alle Spaß daran haben, flitze ich vielleicht demnächst auch mit einem Scooter am Lech entlang.

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, Chilli erst im nächsten Frühjahr decken zu lassen. Sie ist einfach noch zu jung, was man auch in ihrem ganzen Verhalten sieht. Da warte ich lieber auf die nächste Läufigkeit und habe dann ein gutes Gefühl, wenn es soweit ist. Die Ankörung haben wir bereits im Frühjahr hinter uns gebracht. Ihren Wesenstest hat die kleine Maus mit Bravour geschafft. Sie hat die Verhaltensbeurteilung 1 mit dem bestmöglichen Ergebnis absolviert. Es gab überhaupt nichts zu beanstanden und auf ihrem Bogen steht der Satz:
"Freundlich, neugierig, entspannt - so stellt man sich den "Belgier" vor!" Ich hatte den Eindruck, dass Chilli zum Teil gar nicht mitbekommen hat, dass da irgendetwas Besonders wäre. Jogger, Klappersack, Tunnel... es war einfach egal. Oder so interessant, dass man nochmal hinschnuppern musste. Sie ist einfach cool, die kleine Ratte.

04.04.2014: Heute wird der A-Wurf sechs Jahre alt. Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.
Happy Birthday Arco, A`Monty, Anteo-Lupo, Amira-Caleigh und Aemy! Unvergessen: Ares-Black, Ayla und Ayco im Hundehimmel. Wir vermissen euch sehr.



22.03.2014: Enya hat heute Geburtstag. Sie wird 9 Jahre alt.

Happy Birthday, mein Mädchen!

Ich hoffe, wir haben noch viele fröhliche gemeinsame Jahre vor uns!

26.01.2014: Ich hoffe, das Neue Jahr hat für alle gut angefangen. Chilli hat uns direkt am 01.01. mit ihrer zweiten Läufigkeit überrascht. Enya hat nachgezogen, so dass wir nun langsam mit beiden Damen durch sind und Ruhe davor haben in den nächsten Monaten. Der Abstand zwischen den beiden Läufigkeiten von Chilli betrug acht Monate, so dass sie das nächste Mal wahrscheinlich im August läufig werden wird. Da wir sie an Pfingsten auf dem Jahrestreffen des DKBS ankören lassen möchten, könnte also ihr erster Wurf evtl. im Oktober zur Welt kommen.

23.12.13:
Fröhliche Weihnachten allen Zwei- und Vierbeinern!



11.12.13: An diesem wunderschönen Datum feiern die B`s ihren dritten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch an Bayou Quino, Breezy Cody, Black Damian, Beautiful Asta, Belly Nelly, Bo und Betsy!



06.10.2013: Ich muss leider schon wieder von einem traurigen Fall berichten. Ayco lag im November eines Morgens einfach tot in seinem Körbchen. Seine Besitzerin meint, dass er kerngesund war und ihm nichts gefehlt hat. Der Tierarzt hat was von "Plötzlichem Herztod" gesagt. Jetzt sind schon drei meiner Welpen aus dem ersten Wurf tot. Ich kann es noch gar nicht fassen.



Ayco vom Sallenbusch


09.10.2013: Es gibt Schönes und leider auch sehr Trauriges zu berichten.

Zunächst das Schöne:
K-Lee und Chilli waren auf dem Herbsttreffen des DKBS.
Chilli hat dort ihre Nachzuchtbeurteilung hinter sich gebracht und wurde, völlig abgehaart, in der Zwischenklasse ausgestellt. Sie erhielt ein "sg2". Somit hat sie die ersten beiden Voraussetzungen für ihre Ankörung geschafft.
K-Lee (Amira-Caleigh) hat auf dem Herbsttreffen prima abgeräumt. Sie wurde in der Gebrauchshundklasse ausgestellt, hat das v1 und eine CHA erhalten, bekam das BOB und wurde auch noch Herbstsieger! Wenn das nicht mal wieder ein Grund ist, sehr stolz auf meine Mädels zu sein!

Leider, leider muss ich auch etwas sehr Trauriges berichten:
Ayla wurde Anfang August von einem Auto angefahren und dabei getötet. Das tut mir so schrecklich leid und ich trauere sehr mit ihrer Familie. Ayla wurde nur fünf Jahre alt. Sie war ein sehr temperamentvolles Mädchen und hatte immer irgendwelchen Quatsch im Kopf. Noch dazu war sie ein recht gelungenes Exemplar ihrer Rasse und hatte es dieses Jahr geschafft, ihre Anwartschaften zu komplettieren, so dass sie seit Juni nicht nur Jugendchampion, sondern auch Deutscher Champion war. Ayla arbeitete mit Begeisterung im Obedience und machte außerdem noch Mantrailing.
Vielleicht hat sie ja ihren Bruder Ares getroffen und die beiden wachen zusammen von oben über die Sallenbusch-Familie.


Ayla vom Sallenbusch
04.04.08 - 11.08.13



24.06.2013: In der Zwischenzeit ist so viel passiert!

Chilli und Carlos haben am 7.5. ihren ersten Geburtstag gefeiert. Happy Birthday!!

Wir waren am 18.5. auf dem Jahrestreffen des DKBS in Dreieich, Enya hat in der Veteranenklasse wieder den 1. Platz und eine Anwartschaft auf den Veteranenchampion bekommmen. Chilli in der Jugendklasse und Ayla in der Offenen Klasse haben je ein V3 erhalten. Ayla wurde Klubsieger Groenendael 2013!
Außerdem haben wir Papa Gimba getroffen und hübsche Familienfotos gemacht.
Bayou-Quino vom Sallenbusch war auch zu Gast. Er hat mich sehr begeistert mit seiner freundlichen, aufgeweckten Art und seinem hübschen Äußeren. Wir wurden direkt darauf angesprochen, ob er evtl. als Deckrüde zur Verfügung steht. Leider, leider ist Quino Einhoder und damit für die Zucht nicht tauglich. Zu schade.

Am 15./16.6. waren wir in Erfurt auf der Nationalen/Internationalen Ausstellung. Enya, Chilli und Ayla waren sehr brav und haben jede an beiden Tagen das V1 und die entsprechende Anwartschaft geholt! Ayla hat am Sonntag außerdem auch das CAC, CACIB und das BOB erhalten. Aber das war eh ein Familienstechen. Egal, wem der Richter das BOB gegeben hätte, es hätte immer mich getroffen :)
Somit ist Enya nun Veteranenchampion, Chilli Jugendchampion und Ayla Dt. Champion. Ich bin so stolz auf meine Mädels!

Unterdessen bereitet sich K-Lee (Amira) vom Sallenbusch auf die Kreisauscheidung Ende Juli vor. Sie macht sich super und erreicht beständig hohe Punktzahlen. Sie muss doch als einer der raren Vertreter der Grönis im IPO die Fahne hochhalten. :)

01.05.2013: Nun ist schon einige Zeit vergangen, seit ich das letzte Mal etwas geschrieben habe. Es gibt so viel zu berichten!

Enya hat am 22. März ihren achten Geburtstag gefeiert. Das olle Weib hat ein schönes leckeres Hühnchen bekommen und sich damit vergnügt. Das fand Chilli gar nicht nett. Aber wie heißt es so schön: Alter vor Schönheit!

Und das kann man schon sagen, Chilli hat sich zu einer wunderhübschen jungen Dame entwickelt. Sowohl "innerlich" als auch "äußerlich" entspricht sie in fast allen Punkten dem, was ich mir so sehr für sie gewünscht habe. Sie hat ein unerschrockenes Wesen und ist dabei sehr freundlich und schmusig. Laute Geräusche und unverhoffte Ereignisse lassen sie kalt. Neugier ist ihr zweiter Vorname und "Ich bin ja so wichtig!" ihr Lebensmotto. Man kann sich wirklich nicht über mangelndes Selbstbewußtsein beklagen. Das Fräulein weiß genau, was es will und wie sie es bekommt. Ruck-Zuck hat sie einen um die kleine Pfote gewickelt, ohne das man es mitbekommt. Etwas mehr Trieb würde ich mir wünschen, aber man kann ja nicht alles haben.
Und was das Äußerliche betrifft: wir waren im März auf der Ausstellung in Offenburg und letztes Wochenende in Dresden. Beide Male wurde Chilli mit V1 bewertet und hat die Anwartschaft für den Dt. Jugendchampion erhalten. Das spricht doch für sich. Leider habe ich keine guten aktuellen Fotos von ihr, weil meine Kamera streikt. Enya hat in Dresden übrigens ihre erste Anwartschaft für den Veteranenchampion erhalten. Es war das erste Mal, dass ich sie in der Veteranenklasse ausgestellt habe. Genauer gesagt hat das unsere Tochter Rebecca (11J.) übernommen. Für sie war es das erste Mal, dass sie einen Hund ausgestellt hat. Und bekommt dann gleich die Anwartschaft. Da war sie sehr stolz! Und ich auch.

Zwischenzeitlich hat der A-Wurf seinen 5. Geburtstag gefeiert. Meine Güte, wie schnell die Zeit vergeht. Nachträglich alles Gute, meine Süßen!!

07.01.2013: Herzlich Willkommen im Neuen Jahr! Ich hoffe, alle Hunde und ihre Besitzer sind gut "rübergerutscht" und es erwartet sie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013.

Chilli hat Silvester gut überstanden. Sie war nicht sonderlich beeindruckt von der Knallerei. Enya fand das Ganze nicht so toll. Leider kann man bei ihr von Jahr zu Jahr beobachten, wie sie empfindlicher wird. Bis vor zwei Jahren hat ihr Silvester nichts ausgemacht. Letztes Jahr hat man schon gemerkt, dass ihr nicht so wohl ist dabei. Dieses Jahr hat sie sogar vor lauter Unwohlsein mit ihrer Tochter gekuschelt, was sonst gar nicht geht. Naja, sie wird halt auch älter.

chilli






kontakt


Verband für das Deutsche Hundewesen

anerkannte Zuchtstätte seit 2007


datenschutzerklärung


impressum